Akademie Musiktheater heute

Bewerbung

Die Deutsche Bank Stiftung vergibt jährlich 15 Stipendien für die Akademie Musiktheater heute. Gesucht werden neue Talente und begeisterungsfähige junge Profis, die im Musiktheater etwas bewegen sowie Verantwortung übernehmen möchten und deren bisheriger Weg dies erkennen lässt.

Der Bewerbungszeitraum für Stipendien 2019-2021 ist vom 30. Januar bis zum 30. April 2019 um 23.59 Uhr (MEZ).

Bitte nehmen Sie die Hinweise zur Bewerbung zur Kenntnis, bevor Sie eine Bewerbung über das Online-Formular einreichen. Dort finden Sie auch alle relevanten Informationen zu den einzureichenden Bewerbungsdokumenten, die Sie im Online-Formular hochladen müssen. Bitte nehmen Sie auch die Datenschutzhinweise Bewerbung zur Kenntnis.

Sie haben noch eine Nachfrage zu den Bewerbungsvoraussetzungen oder Probleme beim Ausfüllen beziehungsweise Absenden des Online-Formulars? Bitte schauen Sie in den FAQs, ob dort Ihre Frage bereits beantwortet wird.

Hinweise zur Bewerbung

 

Ihre Bewerbung

 

Über das Programm

 

FAQ

 

Hinweise zur Bewerbung

Das Stipendium wird öffentlich ausgeschrieben. Der Bewerbungszeitraum ist vom 30. Januar bis zum 30. April 2019 um 23.59 Uhr (MEZ). Die Bewerbung ist ausschließlich über das Online-Formular möglich. Bewerbungen per E-Mail oder Post werden nicht berücksichtigt.

Wer kann sich bewerben?

Internationale Studierende und junge internationale Profis aus den Sparten Bühnen- und/oder Kostümbild, Dirigieren, Dramaturgie, Komposition, Kulturmanagement, Libretto/Text und Regie im Bereich Musiktheater/Oper sowie internationale Quereinsteigende anderer Studienrichtungen beziehungsweise Ausbildungen mit einschlägigen Praktika oder Berufserfahrung in den oben genannten Sparten.

Sparten

Sie können sich in einer der folgenden Sparten bewerben: Bühnen- und Kostümbild, Dirigieren, Dramaturgie, Komposition, Kulturmanagement, Libretto/Text und Regie. Mehrfachbewerbungen werden grundsätzlich nicht berücksichtigt. Sollten Sie mehre Bewerbungen in unterschiedlichen Sparten eingereicht haben, zählt für das Bewerbungsverfahren Ihre zeitlich als erste eingereichte Bewerbung.

Kriterien

Die Altersgrenze für Bewerbende liegt bei 32 Jahren (Jahrgang 1987). Ausnahmereglungen gelten für Personen, die in Elternzeit waren (bis zu drei Jahren), Angehörige gepflegt haben (bis zu 2 Jahren) sowie das FSJ oder FSJ Kultur – Freiwilliges Soziales Jahr (bis zu 2 Jahren), das FÖJ – Freiwilliges Ökologisches Jahr (bis zu 2 Jahren), den BFD – Bundesfreiwilligendienst (bis zu 18 Monaten), den freiwilligen Wehrdienst (bis zu 23 Monaten) oder die Wehrpflicht (bis zu 6 Monaten) absolviert haben. Auf Grundlage eines erbrachten Nachweises können diese Zeiten bei der Bewerbung berücksichtigt und entsprechend angerechnet werden. Bitte laden Sie einen entsprechenden Nachweis im Online-Formular hoch.

Während des zweijährigen Stipendienprogramms müssen die Teilnehmenden Europa als Arbeits- und Lebensmittelpunkt haben. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache werden vorausgesetzt.

Auswahlverfahren

Die Auswahl erfolgt durch eine Fachjury. Die Jury für den Stipendiatenjahrgang 2019-21 wird im Oktober 2019 bekanntgegeben. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Stipendiums besteht nicht.

Termine

Bewerbungszeitraum: 30. Januar bis zum 30. April 2019 um 23.59 Uhr (MEZ).
Auswahl durch Fachjury: Mai bis August 2019
Bekanntgabe der Entscheidung: August 2019
Stipendienzeitraum: November 2019 bis November 2021

Bewerbungsunterlagen

Die folgenden Unterlagen müssen eingereicht werden. Bitte laden Sie diese im Online-Formular als Anhang im pdf-Dateiformat hoch. Bitte verwenden Sie für den tabellarischen Lebenslauf die Formatierung Schriftart “Arial” in Schriftgröße 11pt, Zeilenabstand 1,5 und verzichten Sie auf ein Foto.

Bewerbungsunterlagen müssen in deutscher Sprache eingereicht werden. Davon ausgenommen sind Zeugnisse und Empfehlungsschreibungen. Diese können auch in englischer, französischer, italienischer Sprache sein. Für Zeugnisse, die in anderen Sprachen verfasst wurden, bitten wir Sie eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.

Bitte benennen Sie die Dateinnamen eindeutig und berücksichtigen Sie dabei Ihren Namen, die gewählte Sparte sowie die Art der Bewerbungsunterlage. Bitte verzichten Sie bei der Benennung auf Sonderzeichen und Umlaute.

Motivationsschreiben max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen (Eingabe in Maske im Online-Formular)
Tabellarischer Lebenslauf mit dem Aktuellsten beginnend, ohne Foto, höchstens 1 Din A4 Seite lang. Bitte verwenden Sie für den tabellarischen Lebenslauf die Formatierung Schriftart “Arial” in Schriftgröße 11pt, Zeilenabstand 1,5  (eine pdf-Datei als Anlage, max. 3 MB)
Essay max. 7.000 Zeichen inkl. Leerzeichen, das Thema variiert je nach Sparte (Eingabe in Maske im Online-Formular) Zu den Themen
Arbeits- und Abschlusszeugnisse soweit vorhanden (eine pdf-Datei als Anlage; bitte fassen Sie alle Zeugnisse in einer Datei zusammen, max. 10 MB)
Zwei Empfehlungsschreiben Die Empfehlungen müssen Bezug auf das Förderprogramm nehmen und unterschrieben sein. Die Referenz muss aus der Praxis und/oder Wissenschaft sein, zum Beispiel von einer Arbeitgeberin oder einem Arbeitgeber, Hochschullehrenden oder einer Persönlichkeit des kulturellen Lebens. (zwei pdf-Dateien als Anlage, max 3 MB pro Datei)
Arbeitsproben Arbeitsproben sind obligatorisch für die folgenden Sparten:

  • Bühnen- und Kostümbild: Konzeption (Zeichnungen oder Fotos) von einem selbst gefertigten Bühnenbild (eine pdf-Datei als Anlage)
  • Dirigieren: Aufnahme auf DVD oder bis zu drei Links zu Online-Videos (YouTube o. ä.)
  • Dramaturgie: z. B. Programmheft, Texte (eine pdf-Datei als Anlage, max. 10 MB)
  • Komposition: Partitur (eine pdf-Datei als Anlage, max. 10 MB), ggf. zusätzlich mit Hörbeispielen auf CD oder bis zu drei Links zu Online-Audios/-Videos (YouTube-Videos o. ä.)
  • Libretto/Text: (eine pdf-Datei als Anlage, max. 10 MB)

Bitte schicken Sie CDs oder DVDs an die folgende Adresse:

Deutsche Bank Stiftung
Akademie Musiktheater heute
60262 Frankfurt am Main

Essaythemen

Jeder Bewerbende muss einen Essay einreichen, in dem er sich inhaltlich mit dem vorgegeben Thema auseinandersetzt. Die Essaythemen variieren je nach gewählter Bewerbungssparte. Bitte lesen Sie gründlich die Aufgabenstellung für das Verfassen des Essays. Bei einigen Themen müssen zudem weitere Unterlagen als zusätzliche Anlage beigefügt werden. Detaillierte Informationen finden Sie in den Beschreibungen. Der Umfang des Essays darf maximal 7.000 Zeichen inklusive Leerzeichen betragen.

Thema Sparte Bühnen- und Kostümbild

Bitte entwerfen Sie einen Raum zu der Oper Der Feurige Engel von Sergej Prokofjew, die sich mit den Themen Sexualität und Trauma, Erinnern und Vergessen, Geheimnis und Enthüllung beschäftigt. Fertigen Sie dafür Collagen aus gesammeltem Fotomaterial, Skizzen und Modell eines Raumes an. Ihr Raum muss nicht in ein konkretes Theaterhaus passen, sondern kann auch für einen anderen Ort Ihrer Wahl gedacht sein.

Beschäftigen Sie sich dabei begleitend mit folgenden Fragen: Wie kann man den körperlichen und psychischen Zustand einer Figur räumlich ausdrücken? Wie kann man ihn visuell vergrößern und sichtbar machen?

Bitte beschreiben Sie in einem kurzen Text, wie Sie diese Fragen in Ihrem Raum umgesetzt haben. Laden Sie die Collagen als Anhang hoch (eine pdf-Datei, max. 10 MB).

Thema Sparte Dirigieren

Verschiedene Stücke – verschiedene Epochen: Wie eignen Sie sich den jeweiligen Zeitgeist an?

Thema Sparte Dramaturgie

„Die Antwort war prompt, korrekt, und sie hat uns kein Stück weiter gebracht!“  – lautet die Pointe eines populären Dramaturgenwitzes. Was ist dran? Kann Dramaturgie überhaupt einen Unterschied machen? Aus Stroh Gold? Was kann eine Dramaturgin oder ein Dramaturg Ihrer Ansicht nach einer Produktion für einen Mehrwert bringen? Welche Mittel stehen zur Verfügung, um Einfluss auf das Endergebnis auszuüben? Wo liegen die Grenzen? Führen Sie an einem selbst gewählten Beispiel aus, wie, wann und mit wem Sie Ihre produktionsdramaturgische Aufgabe erledigen würden und was für ein Ziel Sie dabei verfolgen. Und überzeugen Sie Ihre Regisseurin bzw. Ihren Regisseur, dass es sich lohnt, sich mit Ihnen auseinanderzusetzen sowie Ihre Betriebsdirektorin bzw. Ihren Betriebsdirektor, dass Ihre Stelle auf alle Fälle nicht gestrichen werden sollte.

Thema Sparte Komposition

Stellen Sie sich vor, Sie sollen ein abendfüllendes Musiktheater für eine Protagonistin oder einen Protagonisten komponieren. Der Einbezug von Instrumentalgruppen, Orchester, Elektronik oder Video ist möglich. Im Zentrum dieser Herausforderung steht Ihre künstlerische, kompositorische Auseinandersetzung mit zeitgenössischem Musiktheater: Mit welchen kompositorischen Mitteln kreieren Sie dieses Musiktheater, wie ermöglichen Sie, dass es sich als „Musiktheater“ behaupten kann und in welcher Art und Weise reflektieren Sie „Oper“ als Gattung, Form und Rollenspiel?

Thema Sparte Kulturmanagement

Die Diskussionen um Führungsverständnis, Diversity und Gendergerechtigkeit werden an den Theatern mit großer Vehemenz geführt. Für die Besetzung einer Intendanz oder Geschäftsführung eines Stadttheaters (drei Sparten) stehen Sie vor der Aufgabe, einer Findungskommission Ihre Haltung zu diesen Fragen zu erläutern und – noch wichtiger – Ihr konkretes Vorhaben zu skizzieren. Die Kommission hat schon klar durchblicken lassen, dass auf keinen Fall mehr Geld zur Verfügung gestellt werden kann.

Thema Sparte Libretto/Text

Es gibt Dinge, die kann man nicht singen“
(Karola Obermüller)

Was unterscheidet ein Libretto von einem Text?

Welchen erdenklichen Grund kann es für Autorinnen und Autoren geben, absichtlich Texte zu schreiben, von denen schlussendlich bestenfalls 40 bis 60 Prozent verstanden werden? Warum also schreiben Sie Libretti und keine Dramen? Andersherum gefragt: Gibt es einen stichhaltigen Grund, warum Ihr Text gesungen werden muss und nicht auch oder gar besser gesprochen erklingen könnte? Wenn ja: Welchen? Skizzieren Sie Ihren Ansatz für einen genuin musikalischen und sängerischen Text und belegen Sie diesen mit einer Arbeitsprobe (eine pdf-Datei als Anlage, max. 10 MB).

Thema Sparte Regie

Bitte entwickeln Sie eine Regiekonzeption zu der Oper Jenufa von Leoš Janáček im Spannungsfeld zwischen Sozialdrama und Folklore.

Über das Programm

Das Stipendienprogramm umfasst zwei Förderjahre. Die Aufnahme des Stipendiatenjahrgangs 2019-2021 findet im Rahmen des Festakts am 21. November 2019 in Frankfurt am Main statt. Nach Abschluss der aktiven Stipendiatenzeit im November 2021 erfolgt der Übergang in den Kreis der Alumni. Die Alumni werden zu dem jährlich stattfindenden Festakt, der gleichzeitig Alumni- und Stipendiatentreffen ist, eingeladen. Das Ziel ist es, den jahrgangs- und spartenübergreifenden Austausch innerhalb der Akademie zu fördern.

Was Sie erwartet

Das Stipendium umfasst pro Förderjahr Inszenierungs-Workshops an Bühnen in Deutschland sowie einen Festival-Workshop im europäischen Ausland. Zusätzlich kann einmal im Förderzeitraum an einem Kommunikations-Workshop in Deutschland teilgenommen werden. Am Ende eines Förderjahres bietet der Festakt die Möglichkeit einer Uraufführung sowie die Zusammenkunft des Netzwerks an. Im Vordergrund des Treffens steht der Netzwerkgedanke und die Vertiefung aktueller Themen des Musiktheaters.

Bei den Workshops steht neben dem Besuch der Produktionen der spartenübergreifende Austausch untereinander sowie mit den künstlerischen Teams der Häuser und der Intendanz im Vordergrund. Die Teilnahme am Kommunikationsworkshop und die Unterstützung bei Fachwettbewerben, Meisterkursen und Symposien fördert den persönlichen Werdegang.

Was wir bieten

  • Teilnahme an den Workshops (Übernahme der Reise- und Hotelkosten und Inszenierungsbesuche)
  • Möglichkeit gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden des Jahrgangs 2019-2021 ein Musiktheaterstück zu kreieren und auf die Bühne zu bringen
  • Reisekostenzuschuss für Besuche von Inszenierungen anderer Mitglieder des AMH-Netzwerks in Europa
  • Unterstützung bei der Teilnahme an Fachwettbewerben, Meisterkursen, Symposien und Kongressen
  • Austausch in einem großen Netzwerk Musiktheaterschaffender

Ihre Bewerbung

Vom 30. Januar bis 30. April 2019 um 23.59 Uhr (MEZ) können Sie sich über unser Online-Formular um ein Stipendium 2019-2021 bewerben. Bitte füllen Sie das Formular aus, laden die erforderliche Bewerbungsunterlagen als Anhänge im pdf-Dateiformat hoch und schicken Ihre Bewerbung bis zu diesem Zeitpunkt ab.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren.

Ihre Bewerbung

FAQ

Wie oft kann ich mich um ein Stipendium bewerben?
Wenn Sie sich bereits um ein Stipendium bei einer vorherigen Ausschreibung beworben haben, aber nicht angenommen wurden, können Sie sich erneut bewerben. Bitte beachten Sie jedoch die Altersbeschränkung für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren. Für die Bewerbung um ein Stipendium 2019-2021 liegt die Altersbeschränkung bei Jahrgang 1987.
Ich bin älter als Jahrgang 1987. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Ausnahmereglungen gelten für Personen, die in Elternzeit waren (bis zu drei Jahren), Angehörige gepflegt haben (bis zu 2 Jahren) sowie das FSJ oder FSJ Kultur – Freiwilliges Soziales Jahr (bis zu 2 Jahren), das FÖJ – Freiwilliges Ökologisches Jahr (bis zu 2 Jahren), den BFD – Bundesfreiwilligendienst (bis zu 18 Monaten), den freiwilligen Wehrdienst (bis zu 23 Monaten) oder die Wehrpflicht (bis zu 6 Monaten) absolviert haben. Auf Grundlage eines erbrachten Nachweises können diese Zeiten bei der Bewerbung berücksichtigt und entsprechend angerechnet werden. Bitte laden Sie einen entsprechenden Nachweis im Online-Formular hoch.

Kann ich mich für mehrere Sparten bewerben?
Sie können sich nur für eine der sieben Sparte bewerben. Mehrfachbewerbungen werden grundsätzlich nicht berücksichtigt. Sollten Sie mehrere Bewerbungen in unterschiedlichen Sparten eingereicht haben, zählt für das Bewerbungsverfahren Ihre zeitlich als erste eingereichte Bewerbung.
Wie kann ich mich um ein Stipendium 2019-2021 bewerben?

Sie können sich im Bewerbungszeitraum vom 30. Januar bis 30. April 2019 um 23.59 Uhr (MEZ) über ein dafür bereitgestelltes Online-Formular um ein Stipendium 2019-2021 bewerben. Zu den einzureichenden Bewerbungsunterlagen gehören ein Motivationsschreiben, ein Essay zu einem vorgegebene Thema je Sparte, ein tabellarischer Lebenslauf (ohne Foto), Arbeits- und Abschlusszeugnisse, Arbeitsproben und zwei Empfehlungsschreiben. Die Empfehlungen müssen Bezug auf das Förderprogramm nehmen und unterschrieben sein. Die Referenz muss aus der Praxis und/oder Wissenschaft sein, zum Beispiel von einer Arbeitgebenden, Hochschullehrenden oder einer Persönlichkeit des kulturellen Lebens.

Die detaillierten Information zu den Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Die Auswahl erfolgt durch eine Fachjury anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen. Auswahlgespräche finden nicht statt.

Kann ich meinen Essay auch in einer anderen Sprache als Deutsch einreichen?

Für die Teilnahme am Stipendienprogramm sind gute Deutschkenntnisse erforderlich, um den künstlerischen Dialog und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen allen Teilnehmenden zu ermöglichen. Bitte reichen Sie daher die erforderlichen Bewerbungsunterlagen auf Deutsch ein. Davon ausgenommen sind Zeugnisse und Empfehlungsschreibungen. Diese können auch in englischer, französischer, italienischer Sprache sein. Für Zeugnisse, die in anderen Sprachen verfasst wurden, bitten wir Sie eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.

Welche personenbezogenen Daten werden während des Bewerbungsprozesses erhoben, gespeichert und verarbeitet?

Bitte nehmen Sie die Hinweise Datenschutz Bewerbung zur Kenntnis.

Ich habe Probleme die Bewerbungsunterlagen als Anhang hochzuladen.

Sie können ausschließlich pdf-Dateien als Anhang hochladen. Bitte verzichten Sie bei der Dateibenennung auf Sonderzeichen und Umlaute. Bitte beachten Sie die maximale Dateigröße bei den einzelnen Bewerbungsunterlagen.

Ich habe die Bewerbung abgesendet, bin mir aber nicht sicher, ob sie eingegangen ist.

Nach dem Einreichen der Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

Ich habe die Bewerbung abgeschickt, aber keine Bestätigungsmail erhalten.

Bitte schauen Sie in Ihrem SPAM-Ordner nach, ob dort die E-Mail eingegangen ist. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, können Sie uns per E-Mail kontaktieren und wir prüfen, ob Ihre Bewerbung korrekt eingegangen ist. Sehr wahrscheinlich ist Ihre Bewerbung allerdings nicht ordnungsgemäß abgegangen oder Sie haben im Online-Formular eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben.

Ich habe ein falsches Dokument hochgeladen bzw. eine falsche Angabe gemacht und die Bewerbung schon eingereicht.

Wenn Sie nach dem Absenden Ihrer Bewerbung feststellen, dass Sie eine veraltete Datei hochgeladen oder eine fehlerhafte Angabe getätigt haben, bitten wir Sie Ihre Bewerbung erneut über das Online-Formular einzureichen. Bitte informieren Sie uns zudem per E-Mail darüber. Bitte beachten Sie, dass dies innerhalb des angegebenen Bewerbungszeitraums erfolgen muss. Korrekturen nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 30. April 2019 um 23.59 Uhr (MEZ) können nicht berücksichtigt werden.

 

Akademie Musiktheater heute

Ein Projekt der Deutsche Bank Stiftung
akademie.musiktheater-heute@deutsche-bank-stiftung.de

 

So erreichen Sie uns:

Deutsche Bank Stiftung
Börsenplatz 5
60313 Frankfurt am Main

Postanschrift:
Deutsche Bank Stiftung
60262 Frankfurt am Main

Tel. : +49 69 247 52 59 – 0
Fax: +49 69 247 52 59 – 99
office@deutsche-bank-stiftung.de

Impressum

Die Deutsche Bank Stiftung ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts mit Geschäftsstelle in Frankfurt am Main. Sie ist im Stiftungsverzeichnis Berlin eingetragen.

Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit.

Dem Vorstand gehören neben dem Vorsitzenden Jürgen Fitschen, Michael Münch und Christof von Dryander an.

Geschäftsführerin und besondere Vertreterin ist Dr. Kristina Hasenpflug.

Die Umsatzsteuer-Identifizierungsnummer der Deutsche Bank Stiftung (gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz) lautet DE 815 236 960.