A Safe and Special Place Team »A Safe and Special Place« Thierry Tidrow – Komposition
Geboren 1986 in Ottawa, Kanada. 2019 bis 2020 ist er Composer-in-Residence der Oper Dortmund. Sein letzter Kompositionsauftrag für die Kinderoper »Nils-Karlsson Däumling« führte ihn 2019 an die Deutsche Oper am Rhein und wurde für den FAUST-Preis 2019 nominiert. Er ist Preisträger u. a. des Berliner Opernpreises 2018 an der Neuköllner Oper (für »Prothesen der Autonomie«) und der Neue Szenen III 2015 der Deutschen Oper Berlin (für »My Corporate Identity«) und arbeitet regelmäßig mit der Sopranistin Sarah Maria Sun. Er absolvierte sein Konzertexamen an der Hochschule für Musik Freiburg, den Master in Amsterdam sowie den Bachelor in Montreal.
Website Thierry Tidrow

Mien Bogaert – Libretto
Geboren 1992 in Aalst, Belgien. Er kombiniert seine Arbeit als Dramaturg beim Klarafestival in Brüssel mit seiner freischaffenden Arbeit als Regisseur, Librettist und Bühnenbildner in Produktionen wie »MONU« (Concertgebouw Brugge), »Vier Heuvels« (Muziekgebouw aan t'IJ Amsterdam), »Puck« (RCM London) und »La serva padrona« (Belgien). Er studierte Musik- und Theaterwissenschaften an der Universität Gent sowie Musiktheaterregie an der Theaterakademie Hamburg mit einer Inszenierung von Tschaikowskys »Eugen Onegin« als Abschlussproduktion, wobei er sowohl Regie führte als auch die Bühne gestaltete.

Carmen C. Kruse – Regie
Geboren 1991 in Hamburg. Sie wuchs in Kärnten auf. Sie studierte Musik-und Medienmanagement mit Fokus auf Oper und Innovation in München. Erste Erfahrungen sammelte sie bei Opera Australia, an der Florida Grand Opera und der San Diego Opera, deren Krise sie 2014 zur Regie führte. Nach ersten Mitarbeiten (Händels »Rodelinda«, Mozarts »Cosi«) inszenierte sie 2017 Cavallis »L'Egisto« in Halifax. Es folgten Stückentwicklungen »Ein Käfig voller Diven« am Staatstheater Mainz und »SDDS Defiance« an der Oper Stuttgart sowie Washburns »I Have Loved Strangers« beim Lincoln Center Directors Lab und Bonds »Clara« (UA) bei den Osterfestspielen Baden-Baden.
Website Carmen C. Kruse

Lorina Strange – Dramaturgie
Geboren 1989 in Freudenberg. Promoviert in Musik- und Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig. Seit 2016 ist sie Dramaturgin für Musiktheater am Theater Erfurt. Von 2014 bis 2016 war sie Dramaturgin und Musikpädagogin am Theater Altenburg Gera und sammelte journalistische Erfahrung u. a. für WDR 3. Sie studierte von 2008 bis 2014 Musikwissenschaft und Kulturmanagement an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Währenddessen war sie Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und 2012 Preisträgerin des Franz-Liszt-Preises in Anerkennung hoher wissenschaftlicher Leistung.
close v. l. n. r. Lorina Strange, Mien Bogaert, Thierry Tidrow, Carmen C. Kruse © Hansjörg Rindsberg
Kontext Der Festakt 2019 der »Akademie Musiktheater heute« (AMH) findet in Kooperation mit dem Ensemble Modern und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt statt.

Die »Akademie Musiktheater heute« ist ein Förderprogramm der Deutsche Bank Stiftung für junge Talente aus dem Musiktheater.
menu Start und Anmeldung Über den Festakt Kontakt und Impressum close »Ménage-à-trois« Künstlerinnen und Künstler Partner