A Safe and Special Place A Safe and Special Place Wir leben in einer Post-truth-Welt, in der Wahrheit und Fakten nicht mehr sind, was sie einmal waren. Wie kann Kunst darauf reagieren? Und wie muss man sich als Künstler in einer solchen Welt präsentieren? In der Oper »A Safe and Special Place« kollidieren Ansichten über Kunst, Networking, das System Oper und es fließt Sekt. Inspiriert von Klaus Manns Roman »Symphonie Pathétique« versucht ein übereifriger Agent zwei sehr unterschiedliche Künstlertypen zusammenzubringen. Aber der eher konservative, widerwillige Komponist sowie die provokante Poetin werden von einem unerwarteten Aktionskünstler überrannt, der die Authentizität der Kunst in Frage stellt.

Tatsächlich ist kein einziger Satz für diese Oper neu geschrieben. Das Libretto von Mien Bogaert ist eine Collage aus Zitaten von Performance-Künstlerinnen und Künstlern, aus Opernkritiken und Amazon-Rezensionen, von Klaus Mann über ORLAN bis hin zu dem titelgebenden Donald-Trump-Zitat. Mit einer gehörigen Portion Ironie zeigen sich so Undinge der Opernszene, des Kunstmarketings und der Selbstdarstellung, die einen schmunzeln und ab und an schwer schlucken lassen.

»A Safe and Special Place« ist die fünfte Oper von Thierry Tidrow, der zuletzt den Berliner Opernpreis für seine Sci-Fi-Oper »Prothesen der Autonomie« gewann. Die Komposition spielt bewusst mit unterschiedlichen Stilrichtungen: Dur-Akkorde, Geräusche und Mikrotonalität sind gleich wichtig. Der Gesang ist dabei zentral, aber man findet auch unterschiedliche Abstufungen des Sprechens, was die Vielfalt der Charaktere und Inspirationen widerspiegelt. Musikalisch ist jede Szene und jeder Charakter radikal unterschiedlich gestaltet, genau wie die Textquellen. Vom kitschigen Spektralismus bis zum hyperrealistischen Richard Strauss ist alles dabei sowie einige Easter Eggs: kleine Anspielungen und Zitate aus bekannten Werken. Das Konzept ist Post-truth-Kunst, in der eine Spannung zwischen Ehrlichkeit und Lüge – oder Bild und Bedeutung – eine große, vielleicht sogar die wichtigste Rolle spielt.
close von Thierry Tidrow Besetzung:
Komposition: Thierry Tidrow
Libretto: Mien Bogaert
Regie: Carmen C. Kruse
Dramaturgie: Lorina Strange

Musikalische Leitung: Jonas Ehrler, Felix Mildenberger
Ausstattung: Sang Hwa Park, Pia Preuß, Matthias Rieker
Kulturmanagement: Sven Jenkel, Marie-Louise Stille

Gesang: Ekaterina Aleksandrova, Merle Bader, Harald Hieronymus Hein

Ensemble Modern
© Stephan Valentin (CC0) via Unsplash Libretto »A Safe and Special Place« (pdf)
Kontext Der Festakt 2019 der »Akademie Musiktheater heute« (AMH) findet in Kooperation mit dem Ensemble Modern und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt statt.

Die »Akademie Musiktheater heute« ist ein Förderprogramm der Deutsche Bank Stiftung für junge Talente aus dem Musiktheater.
menu Start und Anmeldung Über den Festakt Kontakt und Impressum close »Ménage-à-trois« Künstlerinnen und Künstler Partner